Re-Integration von Nein-Sagern

Nay-Sayers have more potential than letting steam off...
Nein-Sager können mehr als Dampf ablassen...

 

 

 

Re-Integration von Nein-Sagern ist,

die aufrichtige Suche nach deren weichem Kern – wo Skepsis und Voreingenommenheit in Enthusiasmus umgewandelt werden kann!

Kurzinfo

Nein-Sager sind manchmal so hoch motiviert, dass die Pferde mit Ihnen durchgehen. Ihre kritischen Beiträge liefern Sie meist in einer unerträglichen Art, deshalb finden Sie häufig kein Gehör.

Wir wissen, Sie haben viel mehr drauf, können aber Ihr volles Potential gar nicht nutzen.

 

Wir möchten Ihnen aufzeigen, wie Mitarbeiter mit dieser Mentalität wieder zu integrierten und motivierten Kollegen werden. Welches produktive Potential in Ihnen steckt, offenbart sich, wenn Sie richtig verstanden werden.

 

Dieser Ansatz wird für Sie hoch interessant sein, wenn Sie einige Ihrer besten Leute an die Fraktion der kategorischen Nein-Sager verloren haben.

 

 

Hierbei geht es nicht um die herkömmliche Streitschlichtung, unsere Vorgehensweise

setzt an anderen Punkten an.


Wer hat einen Nutzen davon?

  • Wenn Sie sich gutes Betriebsklima wünschen, aber Aktion und Leistung im Vordergrund stehen.
  • Wenn Sie mit "schwierigen" Mitarbeitern schon alles ausprobiert haben.
  • Wenn Sie sich die Nein-Sager eigentlich nicht mehr leisten können, da Sie den Ablauf ständig stören.


Re-Integration ist es, wenn wir entdecken, dass wir nie getrennt waren.

Worum geht es?

Dinge beim Namen zu nennen, ist dabei genauso wichtig wie Wertschätzung und Empathie.

Unsere Aufgabe ist es diesen Balanceakt der sanften Direktheit zu etablieren.

 

 

Praktische Erfahrungen z.B. mit Wut
stehen einer produktiven Lösung oft im Wege. 

 

 

Wir können nicht zaubern und dennoch wurden gerade aus den meisten Nein-Sager die motiviertesten Leute.



Ein Nein-Sager ist im Kern ein hoch motivierter Mitarbeiter. Aber, gerade jetzt ist dies noch nicht erkennbar...